Was auf die Ohren: die Klangfabrik im Musikinstrumenten-Museum

with Keine Kommentare

 

Der­zeit ist bei lev viel zu tun, da Mit­te Mai am Musik­in­stru­men­ten-Muse­um Ber­lin zum ers­ten Mal die von uns aus der Tau­fe geho­be­ne ‚Klang­fa­brik‘ statt­fin­det. In einem drei­tä­gi­gen Work­shop gestal­ten 30 Schü­le­rIn­nen des Rosa Luxem­burg Gym­na­si­ums aus Pan­kow ihre eige­nen elek­tro­ni­schen Musik­in­stru­men­te, um die­se dann natür­lich auch ein­zu­set­zen. Dabei kom­men neben den lev­Tools auf Soft­ware­sei­te ein Hau­fen unter­schied­lichs­ter digi­ta­ler Hard­ware­con­trol­ler (Game­pads, Makey Makey, MIDI Con­trol­ler, etc.) zum Ein­satz.

Die lev­Tools sind eine modu­la­rer Bau­kas­ten zur Spei­che­rung und Ver­ar­bei­tung elek­tro­ni­scher Klän­ge. Sie sind wie Bau­stei­ne, aus denen sich mit etwas Know-How viel­fäl­ti­ge und ein­zig­ar­ti­ge Instru­men­te zusam­men­set­zen las­sen. Schon mit der Kom­bi­na­ti­on weni­ger Modu­le las­sen sich äußerst inter­es­san­te Ergeb­nis­se erzie­len. Eine Viel­zahl von Modu­len und Kom­bi­na­tio­nen eröff­nen dar­über hin­aus schier end­lo­se Mög­lich­kei­ten der Klang­ge­stal­tung.

Wir dan­ken dem Pro­jekt­fonds kul­tu­rel­le Bil­dung für die Finan­zie­rung des Pro­jekts und freu­en uns auf mög­lichst unwahr­schein­li­che, unge­hör­te Klän­ge!

Willst Du auf dem Laufenden bleiben? Abonnier' unseren Newsletter!