Soundparcours in Eberswalde

with Keine Kommentare

von Gis­bert

Elek­tro­ni­sche Musik ist viel­fäl­tig – es gibt eine rie­si­ge Band­brei­te an Sti­len elek­tro­ni­scher Musik und es gibt die unter­schied­lichs­ten Arten, elek­tro­ni­sche Klän­ge zu erzeu­gen. Päd­ago­gisch kann man sich die­ser Viel­falt nähern, indem man sich erst­mal auf einen Zugang kon­zen­triert, z.B. eine Syn­the­si­zer-Soft­ware ken­nen­lernt, und von da aus­ge­hend lang­sam den Hori­zont erwei­tert.

Der Sound­par­cours bie­tet einen Ein­stieg in elek­tro­ni­sche Musik, der direkt bei der Fül­le der Mög­lich­kei­ten ansetzt, indem er vie­le unter­schied­li­che Gerä­te zum Aus­pro­bie­ren bereit­stellt. Mehr inter­ak­ti­ve Aus­stel­lung als Work­shop, steht hier das indi­vi­du­el­le Aus­pro­bie­ren im Mit­tel­punkt.

Im Bür­ger­bil­dungs­zen­trum Ama­deu Anto­nio in Ebers­wal­de habe ich Ende Sep­tem­ber einen Sound­par­cours ange­bo­ten, für fünf­zehn jugend­li­che Schü­le­rIn­nen im Alter von 15-17 Jah­re. Der Par­cours war in vier Sta­tio­nen geglie­dert.

  • Remix-Musi­kapps auf Andro­id-Tablets & iPad
  • Musik coden mit Sonic Pi
  • Sound­de­sign am Com­pu­ter mit dem Helm-Syn­the­si­zer
  • Hard­ware-Con­trol­ler

Remix-Musi­kapps auf Andro­id-Tablets & iPad

Bei Apps wie Remixli­ve, Nin­ja­jamm & Launch­pad braucht es nur ein paar mal Tip­pen auf die Pad-Ober­flä­che und schon lau­fen per­fekt auf­ein­an­der syn­chro­ni­sier­te Schlag­zeug-, Bass- und Syn­the­si­zer-Loops ab. Die Ein­stiegs­schwel­le ist sehr nied­rig, „es klingt sofort nach etwas“ und man kann begin­nen, aus die­sen Bau­stei­nen dra­ma­tur­gi­sche Abläu­fe zu impro­vi­sie­ren und mit den Effek­ten in den Apps Varia­tio­nen her­zu­stel­len. Außer­dem bei die­ser Sta­ti­on zu fin­den: die Drum Machi­ne DM1 und die Impro­vi­sa­ti­ons­app Node­beat.

Musik coden mit Sonic Pi

Die kos­ten­lo­se Soft­ware Sonic Pi für Win­dows, Mac & Raspber­ry Pi könn­te nicht gegen­sätz­li­cher sein: damit hier auch nur ein Ton erklingt, braucht es erst­mal den feh­ler­los geschrie­be­nen Code. Leer­zei­chen ver­ges­sen, Kom­ma statt Punkt ein­ge­tippt resul­tiert in Stil­le und eine Feh­ler­mel­dung. Hat man die­se Hür­den über­wun­den, erklin­gen erst­mal nur ein­zel­ne Töne oder Schlag­zeug­klän­ge. Aber: schon mit ein paar Befeh­len kann man dann sei­ne ganz eige­nen Loops kom­po­nie­ren, ist nicht auf eine vor­ge­ge­be­ne Palet­te beschränkt. Nicht weni­ge Schü­le­rin­nen haben die­se Stär­ke schnell erkannt und haben inter­es­san­te Ton­fol­gen und Rhyth­men kre­iert, mit Unter­stüt­zung von mir und der umfang­rei­chen Hil­fe­sek­ti­on in Sonic Pi.

Sound­de­sign am Com­pu­ter mit dem Helm-Syn­the­si­zer

Die­se Sta­ti­on war kom­plett der Kon­zen­tra­ti­on auf das Gestal­ten von Klang gewid­met. Der kos­ten­freie Helm-Syn­the­si­zer für Linux, Mac und Win­dows bie­tet dazu ent­we­der die Mög­lich­keit, die Lis­te der Pre­sets durch­zu­ge­hen. Das heißt die im Pro­gramm gespei­cher­ten Bei­spiel­klän­ge aus­zu­pro­bie­ren und zu Lau­schen, was alles klang­lich mög­lich ist. Oder aber von einem Pre­set aus­ge­hend ein­zel­ne Details des Klangs zu ändern und all­mäh­lich eine Vor­stel­lung zu bekom­men, wie vie­le Aspek­te beim Sound­de­sign eine Rol­le spie­len.

Hard­ware-Con­trol­ler

Con­trol­ler bie­ten neben der Com­pu­ter­tas­ta­tur oder Tablet-Ober­flä­che eine gute Mög­lich­keit, Musik direkt zu steu­ern. Aktu­el­le Con­trol­ler wie der Launch­Con­trol XL, Beat­step & Beat­step Pro waren bei die­ser Sta­ti­on gemein­sam mit dem digi­ta­len mee­blip-Syn­the­si­zer, dem – anti­ken – ZOOM RhythmTrak234 Drum­com­pu­ter sowie der Soft­ware Able­ton Live kom­bi­niert.

Fazit

Anfäng­lich gab es Skep­sis der mit den Schü­le­rIn­nen gekom­me­nen Päd­ago­gIn­nen, dass die selb­stän­di­ge Explo­ra­ti­on, die die­ses For­mat nahe­legt, eine Über­for­de­rung dar­stellt. Beim Aus­tausch von Erfah­run­gen, Erkennt­nis­sen und Klang­er­geb­nis­sen zeig­te sich aber, dass vie­le Schü­le­rIn­nen die­se Her­aus­for­de­rung freu­dig ange­nom­men haben und sich eige­ne Zugän­ge zu elek­tro­ni­scher Musik erschlos­sen haben.

Willst Du auf dem Laufenden bleiben? Abonnier' unseren Newsletter!