Musikinstrumente im 21. Jahrhundert – loop in der Forschung

with Keine Kommentare

Der frisch im Sprin­ger-Ver­lag erschie­ne­ne Sam­mel­band des 3DMIN-Pro­jekts (der zuge­ge­ben etwas wenig güns­tig gera­ten ist), ent­hält unter vie­lem sehr span­nen­dem ande­ren auch einen Arti­kel, in dem das loop-ensem­ble vor­ge­stellt und aka­de­misch bespro­chen.

Hier ein Ein­blick bei Goog­le-Books.

Damit wäre dann auch das 3DMIN-Pro­jekt (ein äußerst span­nen­des For­schungs­pro­jekt zu neu­en Musik­in­stru­men­ten zwi­schen der TU und der UdK Ber­lin) offi­zi­ell abge­schlos­sen, wäre da nicht noch die Aus­stel­lung ‚good vibra­ti­ons – eine Geschich­te elek­tro­ni­scher Musik­in­stru­men­te‚, die im März im Musik­in­stru­men­ten­mu­se­um in Ber­lin Mit­te eröff­nen wird. Der Titel ist zwar etwas holp­rig, doch die Aus­stel­lung ist sehr, sehr zu emp­feh­len.

Deine Gedanken zu diesem Thema

Willst Du auf dem Laufenden bleiben? Abonnier' unseren Newsletter!