Pure Data Workshop an der VHS Pankow/Prenzlauer Berg

with Keine Kommentare

Am 25. und 26.11.2017 fin­det an der Volks­hoch­schu­le Pankow/Prenzlauer Berg der ers­te Work­shop zur groß­ar­ti­gen Open Source Soft­ware Pure Data statt, die im lev – Pro­jekt auf viel­fäl­ti­ge Art und Wei­se zum Ein­satz kommt.

Hier gehts zur Anmel­dung.

Pure Data ist eine soge­nann­te visu­el­le Pro­gram­mier­spra­che und Ent­wick­lungs­um­ge­bung, die unzäh­li­ge Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten bie­tet:

  • Es kön­nen eige­ne Soft­ware­syn­the­si­zer unter­schied­lichs­ter Art gebaut wer­den, die dann natür­lich zum Musik­ma­chen ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Dabei kann mit unter­schied­lichs­ten Hard­ware­con­trol­lern gear­bei­tet wer­den.
  • Es kön­nen wil­de Klang­ex­pe­ri­men­te gestal­tet wer­den, nur unter Ein­satz des Lap­tops (und sei­nes Mikro­fons).
  • Auf recht ein­fa­chem Wege kön­nen eige­ne Musi­kapps fürs Smart­pho­ne ent­wi­ckelt wer­den.
  • Pure Data eig­net sich her­vor­ra­gend für Gene­ra­ti­ve Musik und algo­rith­mi­sche Kom­po­si­ti­on.
  • Es kann auch Video ver­ar­bei­tet und mit Audio kom­bi­niert wer­den, sodass sich Pure Data sehr gut zum VJing eig­net.

Pure Data ermög­licht einen ein­fa­chen Ein­stieg in das Pro­gram­mie­ren im Musik­be­reich. Man gestal­tet zwar Code, aber nicht als Text, son­dern gra­fisch, indem man Objek­te auf einer Ober­flä­che anord­net und ver­bin­det. Die­se Her­an­ge­hens­wei­se ist für vie­le Men­schen, die weni­ger Erfah­rung im Pro­gram­mie­ren mit­brin­gen, intui­ti­ver.

Gelei­tet wird der Work­shop übri­gens von Mar­ten.

Willst Du auf dem Laufenden bleiben? Abonnier' unseren Newsletter!